Grußwort zur 25. Erfurter Psychotherapiewoche
vom 09. bis 13. September 2017

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

dank Internet und Smartphones verschwinden die Grenzen zwischen Marktplatz und Intimität und das Privat-Persönliche wird in unserer vernetzten Welt neu definiert. Die Suche nach Resonanz durch öffentliche Selbstinszenierung, früher einer gesellschaftlichen Elite vorbehalten, wird für alle zugänglich.
Insofern dürfte es wenig nützen, die digitale Moderne zu verteufeln. Es wird sonst nicht verstanden, dass sich hier ein gesellschaftlicher Strukturwandel vollzieht, der mit einem durchlässigeren Verhältnis von psychischer Innen- und sozialer Außenwelt einhergeht (Altmeyer 2016). Dieses Verständnis ist jedoch für unsere Arbeit als Psychotherapeuten grundlegend.

Aber auch die Risiken dieses Wandels sollten beachtet werden. Wird das Recht auf Privatsphäre zum Auslaufmodell und ist jede Attacke auf die Integrität des Anderen im Netz erlaubt? Was treibt Menschen zu grenzenloser Selbstoffenbarung? Und was bedeutet die neue allgegenwärtige "Kultur des gesenkten Blicks", mit der Menschen - auf ihr Handy starrend - ihre Umwelt ignorieren?

Das Leitthema der Erfurter Psychotherapiewoche 2017

VERNETZT – VERLETZT?
Persönliche Integrität im medialen Raum

bildet den Rahmen für die Annäherung an Probleme, die nicht nur unsere Profession vor neue Herausforderungen stellen.

Die Plenarvorträge werden auf die gewohnte interdisziplinäre und gesellschaftsbezogene Weise den Fokus auf jene Themen richten, die uns als in dieser Welt lebende Menschen und Psychotherapeuten besonders angehen:

  • Auf der Suche nach Resonanz in einer digitalen Welt
  • "lch mache Selfies, also bin ich!" - ldentität im Netz
  • Verletzungen - Big Data, Shitstorms und Hashtag-Aktivismus
  • Internet-Abhängigkeit und Internet-Psychotherapie
  • Marktplatz Sexualität u.a.

Wir freuen uns auf anregende Begegnungen mit Kolleginnen und Kollegen aus unterschiedlichen Berufen und methodischen Orientierungen.

Wir hoffen, dass die angebotenen methodisch-fachbezogenen Seminare und Kurse auch in diesem Jahr die Bedürfnisse von Ärzten, Psychologen und klinisch tätigen Therapeuten nach Fortbildung wie nach Weiterbildung treffen. Für die in der Grundversorgung Tätigen sowie in Weiterbildung befindlichen Arzte eignet sich eine reiche Palette von Angeboten. Wie immer ergänzen spezielle Kurse für therapeutisch und kotherapeutisch tätige Mitarbeiter der Krankenpflege und für Musik-, Bewegungs- und Gestaltungs-, Ergound Körpertherapeuten sowie Sozialpädagogen das Programm. Wir laden Sie herzlich ein, die unverwechselbare Atmosphäre dieser Tage im einmaligen kulturhistorischen Zentrum Erfurts mit vielfältigen kulturellen Höhepunkten zu erleben und freuen uns auf ihre Teilnahme.

Prof. Dr. Michael Geyer
für die wissenschaftliche und organisatorische Leitung

Besucher:
733316

Organisationsbüro der EPW
Fischmarkt 5
99084 Erfurt
 
Organisatorische Leitung:
Christian Geyer (MBA), Erfurt
 
Tel.: 0361 6422448
Fax: 0361 6422449
E-Mail: afp-erfurt@t-online.de